Eintrag Nr. 934

„Regierende Querdenker“

„Nicht nur in der BRD gibt es Coronaleugner und Impfskeptiker. Auch in anderen Ländern toben sich mitten im Pandemiegeschehen anthroposophisch Verstrahlte und faschistische Konjunkturritter auf den Straßen aus.

...

Was Berlin nun anrichtet, dürfte noch viel verheerender sein: Der Rückzug des britisch-schwedischen Vakzins von Astra-Zeneca, das - bei 1,5 Millionen verimpften Dosen - in sieben Fällen zu Thrombosen geführt haben könnte, ist Wasser auf die Mühlen der „Impfskeptiker".

Um keine Zweifel aufkommen zu lassen: Jeder Impfstoff hat Nebenwirkungen, es kann stets zu Erkrankungen und sogar Todesfällen kommen. Dies gilt auch für das Mittel des deutschen Herstellers Biontech, das eine vergleichbare Rate von Thrombosefällen aufweist. In der Regel, das ist die Rechnung, fordern unbekämpfte Infektionskrankheiten jedoch viel mehr Opfer; im Falle von Covid-19-Erkrankten sind es rund 15 Prozent, die mit Thrombosen zu kämpfen haben.“

Sebastian Carlens
Autor Tageszeitung „junge welt“
Artikel „ junge welt", 18.03.2021