Eintrag Nr. 1004

„Die in Europa zugelassenen Impfstoffe sind sehr sicher.“

„Wir wussten, dass die mRNA-Impfstoffplattform wissenschaftlich vielversprechend ist und zum Erfolg führen könnte, ohne dass natürlich die hohe Sicherheit und Wirksamkeit der Covid-19-Impfstoffe so klar vorhersehbar war.

Eine Technologie, die im Grunde das nachahmt, was millionenfach jede Sekunde in unseren Zellen abläuft, sollte kein Grund für Skepsis sein, sondern eher beruhigen.

Ich möchte erst einmal sagen, dass wir eine große Erleichterung darüber erlebt haben, dass es in so kurzer Zeit gelungen ist, hochwirksame und sichere Impfstoffe gegen Covid-19 zu entwickeln.

Die in Europa zugelassenen Impfstoffe sind sehr sicher. Wir wissen, dass die vorübergehenden, innerhalb der ersten ein bis drei Tage auftretenden Impfreaktionen wie Kopfschmerzen, leichtes Fieber oder Schwindel durchaus deutlicher sind, als wir sie etwa von der Grippeimpfung kennen. Sie gehen aber vorüber und verursachen keine Schäden. Außerdem wissen wir, dass die Impfstoffe in sehr seltenen Fällen anaphylaktische Reaktionen hervorrufen können. Deshalb ist empfohlen, bis zu 30 Minuten in den Impfzentren und Arztpraxen nach der Impfung unter ärztlicher Aufsicht zu bleiben.

Wenn es einen zugelassenen Elternimpfstoff oder Originalimpfstoff gibt, dann müssen die Hersteller lediglich die neue Herstellung und die neuen Qualitätskriterien des Impfstoffs – soweit sie angepasst werden müssen – beschreiben. Sie müssen keine neuen nicht klinischen Untersuchungen durchführen."